Udo Baer

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut, Mitbegründer und Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Vorsitzender der Stiftung Würde, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP) und Mitbegründer des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB).

Geboren 1949, machte Udo Baer nach dem Studium Praxiserfahrungen in der Erwachsenenbildung und in Gemeinwesen-Projekten, Leitung von Modellprojekten. Dann 1987 Gründung und Aufbau der Zukunftswerkstatt therapie kreativ. Er ist als Therapeut, Seminarleiter, Konzeptentwickler, Leiter von Forschungsprojekten und als Autor tätig.

Zu seinen Publikationen, gemeinsam mit Gabriele Frick-Baer, zählen "Kriegserbe in der Seele. Was Kindern und Enkeln der Kriegsgeneration wirklich hilft", "Das ABC der Gefühle", "Das Herz wird nicht dement. Rat für Pflegende und Angehörige" oder auch "Vom Trauern und Loslassen" (sämtlich Beltz), zuletzt veröffentlichte das Autorenduo "Flucht und Trauma - Wie wir traumatisierten Flüchtlingen wirksam helfen können" (gtvh).

Allein von Udo Baer ist aktuell im Cornelsen Verlag ein Band Wenn Oskar Angst hat erschienen (s. Cover links oben). Von Baer und Frick-Baer gemeinsam ist Anfang 2018 ein neues Werk bei Beltz herausgekommen: Deine Würde entscheidet (s. Cover links Mitte).

Als nächstes wird von Udo Baer ein Buch über Die Weisheit der Kinder. Wie sie fühlen, denken und sich mitteilen (s. Cover links unten) bei Klett-Cotta Fachbuch als Spitzentitel im Herbstprogramm 2018 erwartet. Ein neues Projekt ist hier für Herbst 2019 geplant. Außerdem arbeitet Udo Baer mit Claus Koch gemeinsam an einem Buch.

Mehr Informationen unter www.baer-frick-baer.de

Themen:

Trauma (transgenerative Weitergabe traumatischer Erfahrungen), Demenz, Essstörungen, Kinder / Jugendliche, Gefühle

Der Autor ist auf diesen Gebieten für Auftragsarbeiten und konkrete Buchprojekte ansprechbar.


Stand: 8. 8. 2018