Meinhard Saremba

geboren 1960, ist musikwissenschaftlicher Publizist und Übersetzer.

Ausbildung zum Übersetzer und Kulturmanager. Neben musikwissenschaftlichen und -historischen Buchpublikationen veröffentlicht Meinhard Saremba literarische Arbeiten und Fachtexte in Büchern und Zeitschriften und übersetzt Sachbücher, Lyrik und Opernlibretti. Außerdem arbeitet er als musikwissenschaftlicher Berater und als freier Mitarbeiter des SWR und anderer Rundfunksender.

Saremba ist geschäftsführender Vorsitzender der Deutschen Sullivan-Gesellschaft e. V. und der Herausgeber des Sullivan-Journals. Ferner ist er unter anderem Mitglied bei der British Music Society.

Im Osburg Verlag erscheinen drei Biografien des Autors: Den Auftakt bildete im Herbst 2021 eine Doppelbiografie über Johannes Brahms und Clara Schumann mit dem Titel "... es ist ein zu starker Contrast mit meinem Inneren!" (s. Cover links oben), die nächste folgte im Herbst 2022 "Keeping the cultural door open": Britten und Schostakowitsch - Eine Künstlerfreundschaft im Schatten der Politik (s. Cover links Mitte). Die dritte Biografie kommt im Februar 2023 rechtzeitig zum 150. Geburtstag von Sergej Rachmaninow heraus: Ein russischer Weltbürger (s. Cover links unten).

Weitere Informationen unter www.meinhard-saremba.de


Stand: 5. 1. 2023