Katrin Böhning-Gaese

leitet das Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum und ist Professorin an der Goethe-Universität Frankfurt. Sie erforscht seit 30 Jahren die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur und die Bedeutung der Biodiversität. Für ihre Spitzenforschung und ihr Engagement im Bereich der Politik- und Gesellschaftsberatung wurde sie 2021 mit dem Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ausgezeichnet.

Ihr zusammen mit der Politikwissenschaftlerin und Journalistin Friederike Bauer 2023 im Klett-Cotta Verlag veröffentlichtes Buch Vom Verschwinden der Arten wurde von Bild der Wissenschaft für das Wissensbuch des Jahres 2023 nominiert.

Jetzt bereitet die Autorin für Klett-Cotta ein neues Buch vor zusammen mit

Professor Dr. Jens Kersten, der den Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaften an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München leitet und zuletzt bei C. H. Beck Das ökologische Grundgesetz publiziert hat; und mit

Professor Dr. Helmuth Trischler, der den Bereich Forschung des Deutschen Museums leitet und Professor für Neuere und Neueste Geschichte sowie Technikgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München ist. Er organisierte die weltweit erste große Ausstellung zum Anthropozän und wurde für seine zahlreichen Bücher mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.


Stand: 6. 3. 2024