Andreas Speit

geb. 1966, ist Diplom-Sozialökonom und promoviert derzeit. Er arbeitet als freier Journalist, als Kolumnist der taz-Nord und regelmäßiger Beiträger für u. a. blick nach rechts und jungle world. Der Publizist hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter eine durch den Deutschen Journalisten-Verband.

Andreas Speit ist Autor und Herausgeber diverser Bücher zum Thema Rechtsextremismus. Zusammen mit Martin Langebach hat er das Buch Europas radikale Rechte. Bewegungen und Parteien auf Straßen und in Parlamenten geschrieben, das 2013 im Orell Füssli Verlag (s. Cover links) erschien.


Stand: 7. 4. 2016