Jörg Schneider

geb. 1967, arbeitet als freiberuflicher Autor und Puppenspieler, nachdem er sich zuvor viele Jahre parallel mit den unterschiedlichsten Beschäftigungen finanziert hat: von Pädagoge über Kurierfahrer, Antiquar und Fußballtrainer bis hin zum Gesangslehrer und Türsteher.

Jörg Schneider war lange Zeit Kolumnist der Frankfurter Rundschau und schreibt seit Jahren Kolumnen und Glossen für diverse andere Printmedien, aktuell hauptsächlich für die „wahrheit“ der tageszeitung. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen in Satiremagazinen wie Titanic und Eulenspiegel zu verantworten und war Gag-Autor der Harald Schmidt Show.

Außerdem publizierte er Beiträge in mehreren Büchern, u. a. im "Schwarzbuch Rassismus", den "Frankfurter Wegsehenswürdigkeiten" und in "Die Poesie des Bieres" von Jürgen Roth. Zudem hat er eine Hörbuchbiografie über Marilyn Monroe und ein noch unveröffentlichtes Kinderbuch "Alberta Zweistein und die Schwierigkeit ohne Kartoffeln durch die Zeit zu reisen" geschrieben.

Jörg Schneider stand über 25 Jahre als Sänger verschiedener Rockbands auf der Bühne. Daraus resultieren Hunderte von Live-Auftritten und etliche Tonträger. Er war knapp 20 Jahre lang Sänger, Songwriter und Texter der Hard-Rock-Band The Magic Of Radio und in identischer Funktion (und mit identischer Besetzung) der Fahrradrocker Schlammbein.

Außerdem ist er professioneller Puppenspieler, mit weit über 2000 Auftritten, und Autor für ein renommiertes Puppentheater für Grundschulkinder, das sich auf Eigenproduktionen zu wissenschaftlichen und umweltrelevanten Themen konzentriert. Sein eigenes Puppentheaterprojekt für die Giordano-Bruno-Stiftung zum Thema Evolution („Die drei Nussgetiere“) wird im November 2015 Premiere feiern.

2013 erschien im Ubooks Verlag sein Buch So komme ich in die Hölle (s. Cover links oben), das sich dem Irrsinn der Religion widmet, 2014 bei U-Line Allerlei Gehacktes -Das Geschmackvollste aus vielen Jahren exklusiver Weltsicht (s. Cover links unten). Ein neues Buch wird vorbereitet.


Stand: 13. 12. 2016